DATE: 24. May 2016
TIME: 20:00
LOCATION: Frankfurt
VENUE: Alte Oper
RMV Fahrplanauskunft - Button
Buika + Trio Fado 24. May 2016

 

+++Deutschland Tour Absage von Ana Moura mehr infos hier+++

ANA MOURA (Fado – Portugal)
Ana Moura ist Portugals führende Fadista, sie gilt als eine der versiertesten Sängerinnen ihrer Generation und zählt internationale Weltstars wie Prince und die Rolling Stones zu ihren Verehrern. Alle ihre Platten haben in Portugal (mehrfach) Platinstatus erreicht und auch im deutschsprachigen Raum Publikum und Kritik in Begeisterung versetzt. In Portugal tritt Ana Moura in den größten und renommiertesten Konzertsälen auf, und auch international (Tel Aviv Opera, Barbican, Concertgebouw Amsterdam, Philharmonie Luxemburg) und in Deutschland hat sie ein hohes Niveau erreicht (z.B. in der Philharmonie Köln ausverkauft im März 2014). Live ist sie ein sinnliches Erlebnis und nicht nur das Publikum, auch zahlreiche Veranstalter und Journalisten sind ihr bereits verfallen ;-)! Mit dem neuen Programm hat sie das klassische Gitarrentrio (inkl. dem besten Portugiesische Gitarrenspieler!) erweitert um einen Keyboarder und einen Schlagzeuger, und das musikalische Spektrum des neuen Albums kommt so besser zu Geltung. „Desfado“ (2012, Universal Music) ist seit unglaublichen 3 Jahren in der portugiesischen Top 30 Album Charts und steht derzeit auf Platz 2!!! Es wurde von Larry Klein produziert (Joni Mitchell, Herbie Hancock, Till Brönner, Madeleine Peyroux). Unter anderem wird Herbie Hancock gefeatured. Einige großartige Stücke singt Ana Moura auch auf Englisch, was in der eher melancholischen Klangfarbe des Fados ganz erstaunlich (gut) klingt. Wer Ana Moura hat „Brown Sugar“ singen hören – ein Stück, das sie seit längerem im Repertoire hat – wird ihr auch verfallen! Ana Moura ist ab 2016 wieder mit einem neuen Programm auf Tournee und Anfang 2016 soll ihr neues Album erscheinen.

BUIKA

Concha Buika gehört zu den eindrucksvollsten und derzeit erfolgreichsten Künstler/innen, die ihre Inspirationen aus den spanischen Musiktraditionen ziehen. Sie wurde als Tochter einer Familie aus Äquatorialguinea auf Mallorca geboren und wuchs unter Gitanos auf. Ihre ersten Wege zur Musik brachten sie in die Bars und Clubs und führten Buika zunächst zur House-Musik, bevor sie bei einem kurzen Abstecher nach Los Angeles in den berühmten Blue Note Club eingeladen wurde. Von da an widmete sie sich dem Jazz und der spanischen Folklore und wird häufig mit der großen Chavela Vargas verglichen, der sie bereits ein ganzes Album widmete. Buika wurde bisher mit zwei Spanish Music Awards  ausgezeichnet und für zwei Latin Grammys nominiert. Überdies komponierte sie Musik für den Kinofilm “Die Haut, in der ich wohne” (2011), in dem sie auch eine Rolle übernahm.

Nachdem Buika im März eine umjubelte Europa-Tour absolvierte, wurde jetzt ein neues Album angekündigt, das im Herbst erscheinen wird. Der erste Song, der als Vorbote für das Album vorliegt, dürfte eine große Überraschung sein: “Vivir Sin Miedo” (“Leben ohne Angst”) verbindet eine reduzierte, bluesige Gitarre mit afrikanischen Melodie-Strukturen und einer fast undefinierbaren Fusion verschiedenster Einflüsse, die aus aller Welt zu stammen scheinen. Dabei hört manBuikas Gitano- und Flamenco-Wurzeln klar heraus, schon ihre einzigartige Stimme offenbart ihre musikalische Herkunft, und auch die freie Rhythmik des Songs hat ihre Grundlage in der rauen Musik Südspaniens.

In einer Zeit, in der es mehr heimatlose Flüchtlinge auf der Welt gibt als je zuvor, ist Buikamit ihrer eigenen bewegten Geschichte die geeignetste Sängerin für einen Song wie “Vivir Sin Miedo”, in dem es um die Sehnsucht nach Frieden und einem Leben ohne Verfolgung geht. Ein Meisterstück.

 

 

 

Radiopartner:

http://www.w-festival.de/wp-content/uploads/2014/11/HR2.svg--wpcf_300x337.png

Printpartner:

http://www.w-festival.de/wp-content/uploads/2014/11/Frizz-wpcf_300x68.png